Navigation Menu
Castello Scaligero – Malcesine

Castello Scaligero – Malcesine

Das Castello Scaligero in Malcesine zählt zu den zahlreichen Burgen und Residenzen des Scaligergeschlechts in der Region.

Berühmtheit erlangte die Burg von Malcesine während eines Besuchs von Goethe, der  sich während seiner Italienreise im Jahr 1786 unter anderem in Malcesine aufhielt. Goethe war nicht nur ein Sprachgenie, sondern auch ein begabter Zeichner. Bei dem Versuch das imposante Bauwerk auf Papier zu bannen, wurde er festgenommen, da man ihn für einen deutschen Spion hielt. Der Irrtum konnte zu seinen Gunsten aufgeklärt werden. Goethe zeigte sich dennoch tief beeindruckt von der herrlichen Landschaft rings um Malcesine und der Freundlichkeit seiner Bewohner. Zu Ehren seines Besuches wurden später eine Büste aufgestellt und zwei Gedenktafeln angebracht.

Heute zählt das Castello Scaligero zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Im Schloss hat das Museo del Garda einige Räumlichkeiten in denen interessante Ausstellungen geboten werden. Schlosskonzerte gehören zu den weiteren Höhepunkten, die man im Castello Scaligero erleben kann.

Foto: © „Malcesine-Burg-mit-Westufer-CTH“ von CTHOEEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.